Zwölf- bis Achtzehnjährige haben andere Entwicklungs- und Lernbedürfnisse als die jüngeren Schüler. In der Montessori-Schule antworten wir darauf mit veränderten Unterrichtsangeboten und einer veränderten Tagesstruktur (siehe Schulkonzept).

Die leitenden Fragestellungen für die Jugendlichen sind „wer bin ich?“ „wer bist du?“ „was können wir miteinander tun?“ „ wie können wir miteinander leben und arbeiten?“ Maria Montessori versteht für diese Altersgruppe  Schule als Erfahrungsschule des sozialen Lebens. Das Unterrichtsprinzip ist der Erdkinderplan. Den Jugendlichen werden verschiedene Lernfelder erschlossen, zu denen u.a. auch die Arbeit mit der Erde, den Pflanzen gehört. Die Montessori-Schule hat für diesen Zweck ein Gartengelände am Stadtrand von Göttingen gepachtet. Neben dem kognitiven Lernen gehören weitere Unterrichtsbereiche zum Lernangebot: Berufe (Praktika und das Fach Verantwortung), Persönlicher Ausdruck (Kunst, Musik, Theater, Sport usw.), Soziales Lernen (Schülerversammlung, Haushalt, Fach Verantwortung), Mikroökonomie. Gesellschafts- und Naturwissenschaften werden epochenartig themenorientiert und fächerübergreifend unterrichtet.

Termine

21.10.2017

Bücherbasar 14 - 16 Uhr


07.11.2017

Informationsabend für interessierte Neueltern um 20 Uhr


24.11.2017

Adventsbasar 14 - 18 Uhr


20.04.2018

Tag der offenen Tür 14 - 18 Uhr