Liebe Eltern,

an dieser Stelle finden Sie ab sofort alle wichtigen die Schule betreffenden Infos zu covid-19. Sollten Sie noch etwas vermissen, rufen Sie uns gern an oder schicken Sie eine Email. Uns ist wichtig, dass Sie gut informiert sind.



Hygienekonzept (bzgl. Covid19-Infektionen) (aktualisiert 26.2.2021)

Organisatorisch: Kohortenprinzip

Der 1. Stock ist eine Kohorte

Der 2. Stock ist eine Kohorte

Das Dachgeschoss ist eine Kohorte.

Die Schüler*innen einer Kohorte bleiben in ihrem Stockwerk.


US/MS:

  • die Klassen haben in ihren Klassenräumen Es finden keine klassenübergreifenden Aktivitäten, Austausch und gegenseitigen Besuche statt.
  • Gegenwärtig findet in Präsenz nur Wechselunterricht für die Klassen 1 – 4 statt (genaue Pläne wurden durch die Klassenlehrerinnen verteilt).
  • Zusätzlich zum Wechselunterricht gibt es für jede Klasse eine Notgruppe.
  • Für die Spielzeit / Pausenzeit von 12.45 – 13 Uhr und freitags 12.15 – 13 Uhr dürfen sich die Kohorten des 1. Stocks und des DG mischen.
  • Es finden keine Präsenz-Nachmittagsangebote statt, d.h. es wird auch kein Mittagessen angeboten.

SEK:

  • Gegenwärtig findet Präsenzunterricht nur für die Abschlussschüler*innen in kleinen Gruppen und festen Räumen statt.

Im Schulgebäude, in den Klassenräumen, auf dem Schulhof und an den Bushaltestellen herrscht Maskenpflicht.

Bitte keine Schals, Loops etc. als Masken benutzen. Masken täglich waschen oder heiß bügeln. Schüler, die am Platz arbeiten, dürfen die Maske ablegen, wenn der Abstand von 1,50 m zu den Mitschüler*innen eingehalten wird.

Alle müssen ihre eigenen Stifte, Trinkflaschen etc. benutzen (das betrifft alle persönlichen Dinge, die in den Mund genommen werden oder genommen werden können). Unterrichtsmaterialien und Bücher dürfen von allen Schüler*innen genutzt werden. Bitte vor und nach Benutzung immer die Hände waschen.

Die bereits bekannten Hygieneregeln sind einzuhalten (häufiges und gründliches Händewaschen mit Seife, Husten und Niesen in die Armbeuge, Abstand halten)

Regelung zum Lüften: in allen Unterrichtsräumen ist in regelmäßigen Abständen stoßzulüften (Fenster weit offen) im Rhythmus von 25 – 5 - 25 -5. Auf Dauerlüften mit gekippten Fenstern ist zu verzichten, um eine genügend hohe Raumtemperatur zu gewährleisten.

Externe (auch Eltern) dürfen die Schule nicht bzw. nur in Ausnahmefällen betreten und nur nach Anmeldung und Angabe der Personendaten im Sekretariat.


Göttingen, im Februar 2020

Schulleitung

Alle Schüler*innen sind in der Schule im eingeschränkten Regelbetrieb präsent. Das bedeutet, dass das AG-Angebot noch ausgesetzt ist und nur die Schüler*innen in der Mensa essen, die Nachmittagsunterricht haben.

Falls Ihr Kind krank ist, können Sie sich an folgendem Schaubild orientieren:

Covid 19
Hier noch einmal als pdf zum Herunterladen.
  • wir arbeiten in zwei jahrgangsgemischten Kleingruppen,
    die Klasse wird halbiert
  • Wechselmodel 2/3 Tage
  • eine Gruppe im Präsenzunterricht, die andere parallel im Homeschooling

Beispiel Präsenzzeiten:

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

1. Woche

Gruppe 1

Gruppe 1

Gruppe 1

Gruppe 2

Gruppe 2

2. Woche

Gruppe 1

Gruppe 1

Gruppe 2

Gruppe 2

Gruppe 2

  • für das homeschooling bekommen die Kinder im Präsenzunterricht Materialpakete mit nach Hause
  • feste Sitzplätze im Präsenzunterricht
  • in Mathe und Deutsch begleitend mit Übungsheften, z.B. Mildenberger (Mathe) und Zebra (Sprache)
  • wir arbeiten in zwei jahrgangsgemischten Kleingruppen (Klasse wird halbiert)
  • in einem Wechselmodell von 2 / 3 Tagen
  • eine Gruppe im Präsenzunterricht, die andere parallel im Homeschooling

Beispiel Präsenzzeiten:

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

1. Woche

Gruppe 1

Gruppe 1

Gruppe 1

Gruppe 2

Gruppe 2

2. Woche

Gruppe 1

Gruppe 1

Gruppe 2

Gruppe 2

Gruppe 2

  • für das Homeschooling bekommen die Kinder im Präsenzunterricht Materialpakete mit nach Hause
  • im Präsenzunterricht feste Sitzplätze
  • Materialarbeit eingeschränkt möglich (Wechsel von Material wird vermieden, Material wird desinfiziert oder mind. 3 Tage weggestellt)
  • in Mathe wird begleitend in den Mildenberger Übungsheften gearbeitet
  • in Deutsch im Zebraheft Sprache
  • Die SchülerInnen werden in kleinen jahrgangsgemischten Gruppen in der Schule unterrichtet. Im Wechsel hat Gruppe A und B zwei bzw. drei Tage pro Woche Unterricht.
  • Sie bekommen Arbeiten für das Homeschooling mit, die bis zum nächsten Tag in der Schule fertig zu stellen sind (Beispiel: Kind aus Gruppe A bekommt am Mittwoch Aufgaben für den Rest der Woche mit nach Hause, die bis zum folgenden Montag fertig zu stellen sind).
  • Die Weidenklasse bekommt zusätzlich den Nebenraum zur Verfügung gestellt.

Gruppeneinteilung:

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

1. Woche

Gruppe A

Gruppe A

Gruppe A

Gruppe B

Gruppe B

2. Woche

Gruppe A

Gruppe A

Gruppe B

Gruppe B

Gruppe B

Es sind maximal 15 Schüler*innen pro Klasse zugelassen.
Der Unterricht findet im wöchentlichen Wechsel wie folgt statt:

Aufteilung:

Rot

Gelb

Lila

1. Gruppe

Klasse 7

Klasse 7

Klasse 10

2. Gruppe

Klasse 8

Klasse 8 und 9

Klasse 9

  • Je nach zeitlichem Beginn der Umsetzungspflicht des Szenario B, behalten wir uns vor, mit welcher Gruppe wir starten.
  • Bei den Abschlussschüler*innen behalten wir uns ebenfalls vor, diese bei Bedarf nach individueller Absprache einzuladen.
  • Während eine Gruppe in der Schule präsent ist, bearbeitet die andere Gruppe ihre Aufgaben zu Hause.
  • Zu Beginn jeden Unterrichts gibt es für die Gruppe, die zu Hause arbeitet, einen gemeinsamen Start per Zoom, um offene Fragen zu klären.

Stundenplan:

 

1.Gruppe

 

 Nur Klasse 7nur Klasse 7 Gelbnur Klasse 10

 

 

2. Gruppe

nur klasse 8nur Klasse 8 und 9

nur Klasse 9

Mittwoch:

  • Mittwochs findet der Unterricht ebenfalls für die Gruppe, die in der Schule ist, in Präsenz statt.
  • Die große Sportgruppe im letzten Block wird für die 1. Gruppe geteilt.

 

Freitag:

  • Die Versammlung entfällt
  • Die 1. Workshops starten um 08.00 Uhr und die 2. Workshops um 09.45 Uhr und finden ebenfalls für die Gruppe, die in der Schule ist, in Präsenz statt.
  • Bereitstellen der Arbeitsaufträge durch digitales Klassenzimmer in Form von moodle
  • wenn ein digitaler Zugang nicht möglich ist, kommt das Material per Post (individuelle Lösungen werden gefunden)
  • Lernangebote/Austausch in Kleingruppen per Zoom
  • in Mathe und Deutsch begleitend mit Übungsheften, z.B. Mildenberger (Mathe) und Zebra (Sprache)
  • Arbeiten im Haushalt, Garten, Renovierungen, Bauprojekte, Erkundungen in der Natur

          ⇒Diese praktischen Arbeiten helfen den Kindern sich
zu entwickeln, sie stehen gleichwertig neben unseren Arbeitsaufträgen

          ⇒Dieser Punkt gilt für Szenario A, B und C!

  • Bereitstellen der Arbeitsaufträge durch digitales Klassenzimmer in Form von moodle
  • wem ein digitaler Zugang nicht möglich ist, bekommt Material per Post (individuelle Lösungen werden gefunden)
  • Lernangebote/Darbietungen werden in Kleingruppen per Zoom gegeben oder als Darbietungsvideo bei moodle hochgeladen
  • Arbeitshefte in Mathe und Deutsch (Mildenberger und Zebra) werden genutzt
  • jedes Kind macht eine Forschungsarbeit zu einem selbst gewählten Thema
  • Arbeiten im Haushalt, Garten, Bauprojekten, Renovierungen werden angeregt
  • Für das Szenario C gibt das Kultusministerium je nach Jahrgang wieder eine Anzahl an Arbeitsstunden vor.
  • Die SchülerInnen erwerben für die Bereiche Mathematik und Deutsch folgende Arbeitshefte:
    • Zebra Sprache 1-6 (nach individueller Absprache)
    • Mildenberger Übungsheft Mathematik 1-6 (nach individueller Absprache)

  • Darin arbeiten sie täglich jeweils nach individueller Absprache.
  • Für die Bereiche Biologie, Geschichte, Geografie, Kunst, Musik sowie Übungen des praktischen Lebens erhalten die SchülerInnen online Aufgaben. Über den Zugang wird umgehend informiert. Die Arbeitsaufträge werden zuhause bearbeitet. Hierbei wird ein Schwerpunkt auf freie Aufgabenstellungen, wie Dokumentationen, Literatur oder Projekte, sowie Mithilfe und Selbstständigkeit im Haushalt gelegt.
  • Die Kinder erhalten Individuelle Einladungen zu Zoom-Sitzungen. Diese finden in unterschiedlichen Zusammensetzungen und zu unterschiedlichen Themenebereichen statt.
  • Hier geht es um persönlichen Austausch und geeignete Darbietungen aus dem Montessori-Curriculum.
  • Die Familien werden wöchentlich per Mail oder Telefon von den Lehrerinnen kontaktiert und begleitet. Gerne stehen diese für Fragen per Mail jederzeit als Ansprechpartnerinnen zur Verfügung.

Lernbüros:

  • Die Lernbüros finden nach Stundenplan online per Zoom statt. Aufgaben werden in moodle eingestellt.

Studierzeit:

  • Die Studierzeit entfällt.

Nachmittagsunterricht:

  • Dafür werden die Nachmittagsepochen auf 11.15 Uhr vorverlegt. Die Bearbeitungszeit geht bis 13 Uhr. Nach individueller Einladung finden Treffen online in Zoom statt. Aufgaben werden in moodle eingestellt.

Tutorenkreis:

  • Der Tutorenkreis findet individuell nach Einladung durch die Tutorin online per Zoom statt.

Mittwoch:

  • Der Fachunterricht findet nach individueller Einladung durch die Fachlehrkräfte online per Zoom statt. Dabei wird darauf geachtet die Zeiten vom Stundenplan einzuhalten. Aufgaben werden in moodle eingestellt.

Freitag:

  • Die Versammlung entfällt.
  • Die ersten Workshops beginnen um 08.00 Uhr und enden um 09.30 Uhr.
  • Die zweiten Workshops beginnen um 09.45 Uhr und enden um 11.15 Uhr. Onlinetreffen finden per Zoom nach individueller Einladung durch die Lehrkräfte statt und Aufgaben werden in moodle eingestellt.

Zweite Fremdsprache:

  • Die zweite Fremdsprache findet freitags online per Zoom statt und Aufgaben werden in moodle eingestellt.
  • Am Freitag endet die zweite Fremdsprache im zweiten Workshop um 12.00 Uhr.